Montag, 10. September 2012

Mars-Cookies...perfekt für einen Pokerabend

Heute gibt es ein leckeres Rezept, dass sich perfekt für einen schönen Abend mit Freunden eignet. Letzten Samstag waren wir nämlich zu einem Pokerabend eingeladen. Dies habe ich zum Anlass genommen und leckere Mars-Cookies gebacken.

Zutaten für Mars-Cookies

Als Grundrezept habe ich das Cookies-Grundrezept aus der aktuellen "Lecker Bakery" genommen. Hierfür werden Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig gerührt. Dann wird ein Ei hinzugefügt und währenddessen habe ich Vollmilchschokolade geschmolzen und zur Masse hinzugefügt. 

Die Marsriegel kleinschneiden
Damit es Mars-Cookies werden, müssen natürlich auch die Riegel kleingeschnitten werden. Ich habe sie in jeweils in sechs Stückchen geschnitten. Neben der Hälfte der Marsstückchen kam auch Mehl und Backpulver in den bereits angenehm nach Schokolade duftenden Teig. Um den Schokoladengeschmack noch weiter zu intensivieren, habe ich noch eine kleine Menge Backkakao hinzu gegeben.


Kleine Cookie-Häufchen
Wenn alle Zutaten gemischt sind und ein sehr klebriger Teig entstanden ist, werden auf mit Backpapier ausgelegte Bleche kleine Häufchen mit Hilfe von zwei Teelöffeln gesetzt. Auf meinen Blechen (insgesamt 3 Stück) haben jeweils 12 Teigkleckse Platz gefunden. In die Teigkleckse jeweils noch zwei kleine Mars-Stückchen gedrückt und ab ging es für das erste Blech in den vorgeheizten Backofen.


Cookies mit einem kleinen Regenbogenstrahl :)

Wichtig ist, dass die Backbleche einzeln hintereinander gebacken werden, damit die Hitze gleichmäßig an die Cookies kommen kann. Wichtig ist auch, dass die Cookies nicht länger als 10 Minuten im Ofen bleiben, da sie sonst trocken werden! 
Wundert Euch nicht, wenn die Cookies aus dem Ofen kommen, sind sie noch sehr weich. Das ändert sich aber sobald sie kurze Zeit auf dem Backblech abgefühlt sind. Die Cookies mit dem Backpapier auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen. 

So sehen Sie dann fertig aus:

Mars-Cookies
Und wie gesagt, sind die Cookies super, für einen schönen Abend mit Freunden. Uns haben sie sehr gut geschmeckt. Beim Pokern habe ich übrigens diesmal nicht gewonnen, aber vielleicht beim nächsten Mal! :)


Mars-Cookies für einen Pokerabend

Und hier kommt das Rezept zum Nachbacken:

"Mars-Cookies"*

250 g Mars-Riegel
125 g Butter
175 g Zucker
2 Tl Vanillezucker
Salz
100 g Vollmilchschokolade
1 Ei
200 g Mehl
1 Tl Backpulver
20 g Kakao

Die Mars-Riegel kleinschneiden.

Die Butter mit dem Zucker, Salz und Vanillezucker schaumig rühren und die Vollmilchschokolade schmelzen. Das Ei und die geschmolzene Schokolade in die Buttermasse rühren. Anschließend das Mehl mit Backpulver und Kakao vermischen und unter die übrige Masse rühren. Zuletzt die Hälfte der Marsriegel unter den Teig rühren.

Mit Hilfe von zwei Teelöffeln kleine Häufchen des Teiges auf mehrere Backbleche setzen und anschließend die restlichen Marsstückchen in den Teig drücken.

Die Backbleche jeweils einzeln bei 150 °C 10 Minuten backen und aus dem Ofen nehmen. Die fertigen Cookies ca. 5 Minuten auf dem Backblech auskühlen lassen und anschließend mit dem Backpapier zusammen auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen.

* basierend auf einem Cookie-Rezept aus der Lecker Bakery (Special 3/12)
Viel Spaß beim Nachbacken,
Eure kirasol


1 Kommentar:

  1. Mein erster Gedanke bei "Mars-Cookies" war, die sehen aus wie die Marsoberfläche, die zur Zeit erforscht wird daher der Vorschlag: Cookies mit Marsoberfläche
    -Der Zusammenhang mit MARS-riegeln war erst auf den 2. Blick ersichtlich
    Gruss "Horstiborsti"

    AntwortenLöschen

♥♥ Ich freue mich über eure Kommentare, Meinungen und Anregungen! !♥♥