Donnerstag, 27. September 2012

Richtig leckere Möhrensuppe mit Kokosmilch

Heute gibt es ein Rezept, das eventuell auch unserem Zwergkaninchen schmecken würde, sofern er es denn essen dürfte. Bosse knabbert nämlich sehr gerne an hübschen, orangenen Möhren. Doch da mir Rohkost auf Dauer dann doch zu langweilig ist, habe ich die Möhren zusammen mit Kartoffeln und ein paar anderen Zutaten lieber in einen anderen Agregatzustand (von fest zu flüssig) gebracht und zu einer herrlichen Möhrensuppe mit Ingwer und Kokosmilch verarbeitet. 

Das Rezept habe ich aus einem kleinen Büchlein "Rezepte fürs Büro". Mit ins Büro haben wir zwar noch keine Gerichte mitgenommen, aber dennoch sind einige leckere Ideen in diesem Buch vorhanden.

Zutaten für eine Möhren-Ingwer-Suppe mit Kokosmilch
             

Dafür habe ich zunächst die Möhren und Kartoffeln geschält und in kleine Stücke geschnitten. Je kleiner die Stücke sind, desto schneller werden sie beim Kochen weich! Ebenso bin ich mit der Zwiebel und dem Knoblauch verfahren. Auch ein Stück Ingwer wurde von mir von seiner Haut befreit und in kleine Stückchen geschnitten. Wenn sich der Ingwer wegen seiner Faserigkeit schlecht schneiden lässt, könnt Ihr ihn auch auf einer Reibe fein reiben. Mein Stück ließ sich aber gut schneiden.

Nachdem alle Zutaten kleingeschnitten waren, habe ich in einem ausreichend großen Topf ein bisschen Rapsöl erhitzt und den Knoblauch, die Zwiebeln und den Ingwer angeschwitzt. Nach einiger Zeit durften sich dann die Möhren und die Kartoffeln hinzugesellen und sich rundherum einheizen lassen. Anschließend alles mit dem Weißwein ablöschen, mit der Gemüsebrühe aufgießen und einmal gut aufkochen. Die Hitze reduzieren und ca. 20 Minuten köcheln lassen.

Nach der Kochzeit wurde die Kokosmilch angegossen und dann ging es ans Pürieren. Im Rezept steht, dass man einen Teil des Gemüses zurückhalten soll als Einlage, doch widerspricht das meinem persönlichen Geschmack, weshalb ich die komplette Suppe püriert habe. Ihr könnt das natürlich ganz nach Eurem Geschmack variieren. Ebenso Geschmackssache ist es, wie die Konsistenz er Suppe sein soll. Ich finde nichts unangenehmer im Mund, wenn die suppe noch sehr matschig ist. Beim ersten Mal, als ich dieses Rezept gemacht habe, war mir die Suppe zu fest und "babybreiig". Aus diesem Grund bin ich dazu übergegangen, die Suppe nach dem Pürieren durch ein Sieb zu passieren und evtl. weitere Flüssigkeit (Brühe) hinzuzugeben.

Die fertige Suppe nicht mehr kochen lassen, aber mit Salz, Pfeffer und gemahlenem Koriander abschmecken.

Dazu passt ein schönes, frisch aufgebackenes Baguette. Und so sieht die fertige Suppe dann aus. :)

Leckere Möhren-Ingwer-Suppe mit Kokosmilch

Zum Schluss wie immer das Rezept:

"Möhren-Ingwer-Suppe mit Kokosmilch"*

für 4 Personen

1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Stückchen Ingwer (nach Geschmack)
1 El Sonnenblumenöl Rapsöl
500 g Möhren
250 ml Weißwein
4 Kartoffeln
375 ml Gemüsebrühe
500 ml ungesüßte Kokosmilch
Salz
schwarzer Pfeffer
gemahlener Korinader

Die Zwiebel und Knoblauchzehen abziehen und fein hacken. Den Ingwer schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Möhren waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Kartoffeln waschen, schälen und in Würfel schneiden.

Das Rapsöl in einem Topf erhitzen. Die Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer darin andünsten. Dann die Möhren hinzufügen und kurz anbraten. Die Kartoffeln zugeben und das Ganze mit Weißwein und Gemüsebrühe ablöschen.. Die Suppe kurz aufkochen und dann zugedeckt bei reduzierter Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen.

Die Kokosmilch angießen. Eine Suppenkelle voll Gemüse herausstellen und beiseitestellen. Die Restliche Suppe pürieren und durch ein Sieb geben. Mit Salz Pfeffer und Korinader abschmecken und evtl. weitere Flüssigkeit zugeben.

Nach Belieben mit frisch gehacktem Korinader servieren.


* nach einem Rezept aus "Rezepte fürs Büro" Verlag: NGV


Viel Spaß beim Nachkochen,
Eure kirasol

Möhren-Kokosnuss-Suppe mit Hähnchenspieß

Ps: Wie bevorzugt ihr Eure Suppe? Eher mit Stückchen oder angenehm sämig?

1 Kommentar:

  1. Ich finde solche Suppen besonders toll, wenn sie die richtige Konsistenz haben. Also schön cremig, damit man sie wunderbar mit Brot aufnehmen kann.

    AntwortenLöschen

♥♥ Ich freue mich über eure Kommentare, Meinungen und Anregungen! !♥♥