Mittwoch, 17. Oktober 2012

Kiras Kolumbosols #1: Rheinschifffahrt von Bonn nach Linz und zurück

Heute gibt es für Euch eine hübsche Bilderflut vom letzten Wochenende. Da sind wir nämlich mit dem Schiff "Moby Dick" von Bonn nach Linz auf dem schönen, an dem Tag etwas grau-braunen, "Vater" Rhein gefahren. Dies war eine Geburtstagsüberraschung für eine Freundin von ihrem Liebsten und ein wunderschöner Tag. Wir hatten nämlich verdammtes Glück mit dem Wetter. Eigentlich waren Schauer und Gewitter für diesen Tag angesagt, doch erst abends hat der Himmel seine Pforten geöffnet.

Von Bonn gings mit der "Weissen Flotte Rhein" nach Linz


Hier nun ein paar Impressionen von der Rheinschifffahrt...

Mein Beitrag zur Geburtstagsfeier auf See:
"Zitronenkuchen"
Glitzernder Rhein

Die Ruine der Burg "Drachenfels" bei Königswinter

in Bonn-Bad Godesberg

Bei diesem Schiff weiß man gleich wo es fährt. :)

Wildes Rheinufer

...und von der wirklich schönen Stadt Linz. Sie hat uns sehr gut gefallen und wir werden bestimmt wieder kommen. 

Wunderhübsche Gässchen in Linz



Das ist doch mal eine außergewöhnliche Straßenlaterne. :) 
Hübsch verzierte und geschnitzte Häuser
 zieren das Stadtbild von Linz. 

Der Brunnen vorm Rathaus.
Das Volk (oben) überwacht die Aktionen der Politiker (unten).

Genauso gut hat uns die Tapasbar "Spanischer Garten" in Linz gefallen, wo wir sehr gut gespeist haben. Lieder habe ich kein Bild davon, kann sie Euch aber nur empfehlen, sollte es Euch nach Linz verschlagen. :)

So, das waren sie, die Impressionen unser Rheinschifffahrt von Bonn nach Linz und die ersten "Kolumbosols". Hierunter werde ich Euch in Zukunft weitere Eindrücke schildern, die außerhalb meiner Küche geschehen. :) In meiner Küche aber habe ich vorher den Zitronenkuchen zubereitet den Ihr auf dem einen Bild gesehen habt. Das Rezept habe ich aus der neuen Kochzeitschrift "Deli" von Essen & Trinken und leicht abgewandelt.

Leckerer Geburtstags-Zitronenkuchen

für 4 Minikuchen-Förmchen oder 6 Muffinförmchen

1 Bio-Zitrone
110 g weiche Margarine
100 g Zucker
Salz
3 Eier
100 g Weizenmehl
50 g Dinkelvollkornmehl
30 g Speisestärke
2 Tl Weinsteinbackpulver Backpulver (ich hatte kein Weinstein-Bp.)
50 g Crème Fraîche
75 g Puderzucker

Die Zitrone heiß abwaschen und die Schale mit einem Zestenreißer oder einer Reibe abreiben. Hierbei nur den gelben Teil verwenden, der weiße ist bitter! Die Zitrone auspressen. Die Tortenformen mit Butter einfetten und mit Mehl einstauben. Bei Papierförmchen ist dies nicht nötig!

Butter Zucker und 1 Prise Salz mit dem Handrührer aufschlagen bis die Masse cremig-weiß geworden ist. Dann die Eier einzeln gut unterrühren. Beide Mehlsorten Speisestärke und Backpulver mischen. Zitronenschale und 3 EL Zitronensaft mit der Crème Fraîche verrühren und abwechselnd mit der Mehlmischung unter den Teig rühren bis eine homogene Masse entstanden ist.

Den Teig in die vorbereiteten Förmchen füllen und im vorgeheizten Ofen bei 160 °C ca 20 bis 30 Minuten backen (Stäbchenprobe) Ein großer Kuchen mit der doppelten Teigmenge braucht ca. 60 Minuten und sollte nach einer halben Stunde mit Alufolie abgedeckt werden.

Den Kuchen auf einem Gitter erkalten lassen und mit einer Mischung aus Puderzucker und 2 El Zitronensaft glasieren.
* nach einem Rezept aus der "Deli" Nr 1/2012

Alles Liebe und viel Spaß beim Nachbacken,

Eure kirasol ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

♥♥ Ich freue mich über eure Kommentare, Meinungen und Anregungen! !♥♥