Donnerstag, 22. November 2012

Blue Ombre Cake - ein kunterbunter Kuchen

Vor einiger Zeit blätterte ich, auf der Suche nach Anregung für eine Torte zur Hochzeitsfeier meiner Eltern, mal wieder durch Kirasols Backzeitschrift "Lecker" und stieß auf das folgende Rezept. Auf dem Bild war eine 4-Schichtige rosa Torte mit weißem Frosting abgebildet und mein erster Gedanke war "Urgh, warum muss sie denn so wahnsinnig pink sein?". Passenderweise wurde die Torte als Pink Ombre Cake betitelt. Von den pinken Tortenböden einmal abgesehen klang das Rezept aber sehr lecker und so wurde aus dem Pink Ombre Cake schnell ein Blue Ombre Cake, in Anlehnung an die Lieblingsfarbe meiner Mutter.

Am Vorabend der Feier stand ich also in der fremden Küche und war umringt von lauter Neugierigen Menschen, auch Familie die im Weg rumsteht, genannt. Ich warf alle, bis auf meinen menschlichen Küchenhelfer und Lieblingsmensch, raus und macht mich an die Arbeit.
Ich verrührte die Margarine mit dem Zucker ca. 5 Minuten, bis sie schaumig wurde. Nach und nach gab ich die Eier hinzu sowie die Buttermilch. Das Mehl wurde mit der Stärke und dem Backpulver gemischt und dann kurz untergerührt. Nun kam der spannendste Teil, der Teig wurde geviertelt und auf vier Schüsseln verteilt. Das war nicht ganz so einfach, ich habe letztendlich abgeschätzt, wie viel Teig in jede Schüssel gehört. Beim nächsten Mal würde ich vor der Teigzubereitung alle Schüsseln wiegen um dann bei der Teigteilung mit einer Waage arbeiten zu können. Drei der vier Teige wurden mit der Speisefarbe in verschiedene Blautöne eingefärbt. Ich hatte leider nur eine Tube blaue Speisefarbe, bei zweien wäre der Farbunterschied am Ende deutlicher geworden. Beim Einfärben habe ich auch nach Augenmaß gearbeitet. Zu Beginn habe ich überall gleichviele Tropfen der Speisefarbe hinzu gegebenen und dann die Anzahl bei den verschiedenen Teigen unterschiedlich erhöht.





Im nächsten Schritt habe ich den Backofen vorgeheizt (E-Herd 175°C / Umluft 150°C) und zwei Springformen à ca. 26 Ø gefettet und mit Mehl ausgestäubt. Zwei der vier Teige kamen in die Springform und wurden 25 Minuten gebacken. Ich habe die Böden in den Formen etwas auskühlen lassen und dann die zweite Runde Teig in die Springform gefüllt und gebacken. Als auch diese fertig gebacken waren hab ich die Böden über Nacht auskühlen lassen und erst am nächsten Morgen weiter gemacht.

Als Füllung habe ich mich für Erdbeermarmelade entschieden. Aber jeder Fruchtaufstrich, je nach Vorlieben, ist dafür geeignet. Ich hab die Böden von kräfitg blau bis ungefärbt übereinander gestapelt und zwischen die bunten Böden die Marmelade verstrichen. Dann kam das gute Stück für die nächsten vier Stunden in den Kühlschrank.


Für das Frosting habe ich Margarine und Puderzucker ca. 6 Minuten lang schaumig gerührt, das ging ganz schön in die Arme, hat sich aber gelohnt. Der Joghurt kommt am Schluss esslöffelweise dazu und wird untergeschlagen. Nun wird die gesamte Torte mit dem Frosting dünn eingestrichen.


Dabei war ich sehr froh, dass Kirasol mir einen unglaublich praktischen Küchenhelfer zur Seite gestellt hat:


Es ist quasi ein Teigschaber nur feiner, eher wie ein Messer, dabei aber sehr biegsam und angenehm in der Hand. Ich habe vorher auch schon Torten gebacken und von außen mit etwas eingestrichen aber so gut wie mit diesem Helferlein ging es noch nie!

Zum Schluss habe ich das restliche Frosting in einen Spritzbeutel gefüllt und die Torte verziert. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ich bin vollkommen unbedarft und ohne besonderen Plan an die Sache herangegangen, das würde ich beim nächsten Mal auch besser planen. Doch alles in allem war ich und auch alle Gäste sowie das Brautpaar sehr zufrieden mit der Torte.


 Bevor sie serviert werden kann muss sie noch ein bis zwei Stunden kühl gestellt werden und dann hält sie sich (sofern sie nicht vorher komplett verputzt wird weil sie wirklich sehr lecker ist) drei bis vier Tage.


Für den Blue Ombre Cake benötigt man:

Für den Teig:
600g weiche Margarine
560g Zucker
12 Eier
100ml Buttermilch
4 gestrichene TL Backpulver
440g + etwas Mehl
200g Speisestärke
blaue Speisefarbe

Für die Füllung:
ca. 300g Fruchtaufstrich

Für das Frosting:
550g weiche Margarine
550g Puderzucker
300g Joghurt

Viel Freude beim Nachbacken und guten Appetit!

Eure Jana Kunterbunt

Kommentare:

  1. Oh wow - der sieht ja wirklich wunderbar aus!
    Großes Lob für so viel Arbeit :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

♥♥ Ich freue mich über eure Kommentare, Meinungen und Anregungen! !♥♥