Freitag, 2. November 2012

Saftige Schokomuffins mit ganz schnellem Schoko-Topping

Meine Güte, jetzt ist schon November! Wie schnell doch die Zeit vergeht. Und mein Blog ist nun auch schon über zwei Monate alt und ich freue mich riesig, dass Ihr, meine lieben KüchenfreundInnen, stetig anwachst!

Das heutige Rezept ist mein Lieblings-Schokomuffin-Rezept, das sehr lecker ist und ganz einfach geht.  Eine liebe Leserin hat mich nämlich bei Facebook nach meinem favorisierten Rezept gefragt. Da ich schon länger nicht mehr gebacken habe, war das natürlich ein guter Anlass. ;) Meine neueste Errungenschaft in Punkto Tortenplatten kann ich Euch hiermit auch präsentieren. Die Tortenplatte habe ich zufällig bei Strauss gefunden. Was ich besonders praktisch finde ist, dass man den Glasteller herausnehmen und spülen kann...

Schokoladenmuffins mit Schokofrischkäse-Topping


Doch zurück zu den Schokomuffins. Hierfür braucht man nicht viele komplizierte Zutaten, das einzige vielleicht besondere ist der Natron. Natron ist ein ähnliches Produkt wie Backpulver. Den genauen Unterschied kann ich Euch jetzt spontan nicht erklären, da müsste ich wohl zunächst den Kumpel meines Freundes fragen, der ist nämlich Chemiker. Entscheidend ist, dass man sowohl Backpulver als auch Natron in die Muffins macht, damit sie schön hochgehen und locker werden.

Schokoladig und auch im rohen Zustand schon sehr lecker

Zunächst werden alle flüssigen Zutaten zusammengemischt, eine Ausnahme bildet dabei der Zucker. Denn die Butter wird mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig geschlagen und dann das Ei untergerührt bis die Masse heller wird. Die Milch wird dann mit dem Essig verrührt. Ich habe dieses mal Zitronensaft statt Essig genommen, da wir nur Weißweinessig im Haus haben, der aber einen höchst seltsamen Beigeschmack produziert hätte. Wichtig ist einfach, dass die Milch vor dem Hinzugeben gesäuert wird, was ebenso gut mit Zitronensaft funktioniert.

Also die gesäuerte Milch zu der Masse hinzugefügt und gut verrührt. In einer zweiten Schüssel das Mehl mit dem Backpulver, dem Natron und dem Kakaopulver vermischen und nach und nach zu der flüssigen Masse geben, genauso wie die Schokodropse. Macht Euch bitte die Mühe, die trockenen Zutaten separat zu vermischen, da der komplette Teig nur ganz kurz gerührt werden sollte. Früher habe ich das auch nicht gemacht, dachte, ach egal, ich gebe die Zutaten nach und nach hinzu und rühre sie alle unter. Doch ist das genau verkehrt bei Muffins, die wirklich nur ganz kurz gerührt oder untergehoben werden sollten, um die maximale Fluffigkeit nach dem Backen zu erzielen.

Tipp: Nutze einen Eisportionierer als Muffinlöffel!

Wenn der Schokomuffin-Teig also untergerührt wurde, dann sollte er ganz klebrig fest sein und herrlich schokoladig duften. Jetzt geht's an's Einfüllen in die Muffinförmchen. Diese lege ich immer mit Papierförmchen aus, weil man sich dadurch anschließend das Spülen spart und die Muffins so sehr hübsch aussehen. Dieses Mal habe ich die Regenbogen-Muffinförmchen von Dr. Oetker genommen.

Für das Einfüllen in die Förmchen habe ich noch einen super Tipp für Euch. Nehmt einfach einen Eisportionierer, der greift nämlich genau die richtige Menge Teig für Muffins ab! Mit dem Eisportionierer bekomme ich aus der Teigmenge 16 Muffins. 

Den Schokomuffin-Teig in die Förmchen füllen

Wenn der gesamte Teig auf die Förmchen verteilt wurde kommen sie bei 160 °C für 15 bis 20 Minuten in den Ofen. Ich nehme Schokomuffins immer lieber dann heraus, wenn sie bei der Stäbchenprobe noch leicht kleben, damit sie keinesfalls zu trocken werden. Probiert es einfach asu, wie lange sie bei Euch im ofen schwitzen müssen!

Sind sie fertig, dann dürfen die Schokomuffins noch kurz in der Form und anschließend auf einem Gitterrost auskühlen. Schon jetzt schmecken sie köstlich!

Schokoladenmuffins nach dem Backen

Ich habe dieses Mal noch schnell ein super schnelles Frosting als Topping auf die Muffins gespritzt. Hierfür habe ich dieses Mal kein Topping angerührt, sondern die Frischkäsesorte "Philapdelphia mit Milka" in eine Spritztülle gestrichen und auf die Muffins gespritzt. Noch schnell mit ein paar Schokostreuseln (Weihnachtsedition von Lidl) bestreut und fertig sind die Schokomuffins mit Schoko-Frischkäse-Topping!

Wenn Ihr das Topping drauf macht, dann solltet ihr die Muffins im Kühlschrank aufbewahren, sonst bleiben sie in einer Keksdose oder in einem Kuchenbutler mehrere Tage frisch.

Schokomuffins mit schnellem Schoko-Topping

Und hier das Rezept zum Nachbacken:

Schokomuffins mit schnellem Schokoladentopping

70 g Butter
200 g Zucker
1Tl Vanillezucker
1 Ei
210 ml Milch
1 Tl Essig
300 g Mehl
2 Tl Backpulver
1 Msp Natron
80 g Kakao
75 g Schokodrops


Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.

Butter, Zucker, Vanillezucker und Ei mit dem Handrührgerät verquirlen. Dann die Milch mit dem Essig vermischen und unterrühren.

Das Mehl, Backpulver, Natron, Kakao und Schokodrops mischen und komplett zu der übrigen Masse geben. 1 Minute verrühren.

Im Ofen ca. 15 - 20 Minuten backen. Noch weitere 5 Minuten im Ofen ruhen lassen und dann raus nehmen und auskühlen lassen.

Viel Spaß beim Nachbacken und ein schönes Wochenende,
Eure kirasol ♥

Kommentare:

  1. Oooooh, ich hab sie grade auf dem Ofen geholt, das sieht schon SEHR vielversprechend aus!!!! Ich mach heute Abend dann mal Meldung. ;-)

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich liebe den Geruch von frisch aus dem Ofen kommenden Muffins! Wünsche dir einen guten Appetit und einen schönen Sonntag! Liebe Grüße!

      Löschen

♥♥ Ich freue mich über eure Kommentare, Meinungen und Anregungen! !♥♥