Samstag, 1. Dezember 2012

PAMK 2 - Petit-Fours vom Baumkuchen

Und hier kommt schon das zweite Rezept des Post aus meiner Küche Specials! Als zweite kleine Köstlichkeit habe ich Petit-Fours vom Baumkuchen gemacht. Das ist zwar etwas aufwändiger, weil man alle "Baumringe" nach und nach aufeinander backen muss, aber die Mühe lohnt sich definitiv!

PAMK_4



Dieses Rezept habe ich aus dem Dr. Oetker Backbuch "Weihnachten von A bis Z", das mein Papa mir letztes Jahr zum Nikolaus geschenkt hat. Aus diesem Buch habe ich schon so einiges gebacken, u.a. Zimtsterne. Die werde ich auch in diesem Jahr wieder backen.

Doch zurück zu den "Petit-Fours vom Baumkuchen". Diese sind, wie gesagt etwas aufwendiger, doch sind sie die Mühe definitiv wert. Ich habe dafür dieses Mal übrigens keinen Backrahmen genommen, sondern einen Tortenring. Diesen habe ich auf ca. 26 cm eingestellt und damit rund 25 Stücke rausbekommen. Beim nächsten Mal werde ich einen Backrahmen benutzen, dann gibt es keine Petiti-Fours mit runden Ecken. :)




Das Rezept für die Petiti-Fours vom Baumkuchen hatte ich natürlich auch im Rezeptheft für meine Tauschpartnerin verewigt. Den Anhänger stelle ich Euch in dieser Datei zur privaten Nutzung gerne zur Verfügung!

Petit-Fours vom Baumkuchen[i]
Zutaten:
200 g weiche Butter
175 g Zucker
8 g Vanillezucker
2 EL Rum
2 Eier
2 Eigelb
100 g Mehl
50 g Speisestärke
2 gestr. TL Backpulver
50 g abgezogene, gemahlene Mandeln
2 Eiweiß
150 g Vollmilchschokolade
1 El Speiseöl

Zubereitung:
Den Backofengrill vorheizen.
Die Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und Rum schaumig schlagen. Anschließend die Eier und Eigelbe nacheinander unterrühren bis ein glatter Teig entsteht. Dann das Mehl mit der Speisestärke und Backpulver mischen und nach und nach unter den Teig rühren. Ebenso die Mandeln. Das Eiweiß steif schlagen und zum Schluss vorsichtig unterheben.
Eine 28-cm-Durchmesser Form oder einen Backrahmen (24 x 18 cm) mit Backpapier auslegen und 3 Esslöffel Teig in die Form streichen. Den Kuchen auf einem oberen Rost (ca. 20 cm Abstand) 2 Minuten grillen. Aus dem Ofen nehmen und erneut mit 3 Esslöffeln Teig bestreichen. Den Vorgang so lange wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist.
Den fertigen Kuchen aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Anschließend in kleine Rechtecke schneiden.
Die Schokolade mit dem Öl im Wasserbad schmelzen und vorsichtig über die Baumkuchen-Stücke streichen. Trocken lassen. In einer Metalldose sind die Petit-Fours ca. 3 Wochen haltbar.




[i] Nach einem Rezept aus „Weihnachtsbacken von A-Z“, Dr. Oetker Verlag, 2010


Ich werde die Petit-Fours übrigens nächste Woche wieder backen, denn sie eigenen sich einfach wunderbar als Geschenk aus meiner Küche!

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag und ersten Advent!

Alles Liebe und viel Spaß beim Nachbacken,

Eure Kirasol ♥

Kommentare:

  1. Mhhhh das klingt total fein!

    Sag wie hast du die hübschen Anhänger gemacht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      sorry, dass ich dir jetzt erst antworte!

      Die Anhänger habe ich mit Photoshop erstellt. Du findest sie als jpg unter dieser Adresse: http://www.flickr.com/photos/kirasolskitchen/8233567280/

      Ich habe leider noch nicht herausgefunden, wie ich pdf Dateien auf meinem Blog zur Verfügung stellen kann, deswegen als jpg. :) Die Datei enthält auch einen Blanko-Anhänger, den man individuell beschriften kann.

      Viele liebe Grüße und eine schöne Weihnachtsszeit,
      kirasol

      Löschen

♥♥ Ich freue mich über eure Kommentare, Meinungen und Anregungen! !♥♥