Montag, 6. Mai 2013

Rhabarber #1: Rhabarbertorte ♥

Habt Ihr am Wochenende auch das schöne Wetter genossen? Am Samstag waren wir in der Stadt und haben leckeres italienisches Eis bei unserer Lieblingseisdiele gegessen. Sonntag dann habe ich für uns mein absolutes Lieblingsrezept für Rhabarbertorte gebacken. Es stammt von meiner Mama und schmeckt nicht nur gut, sondern ist auch ganz einfach. :)

Rhabarbertorte


Eigentlich wollte ich den Rhabarber frisch im Garten meiner Eltern ernten, doch durch das kalte Wetter, ist der in diesem Jahr noch nicht soweit gewesen. Deswegen habe ich ihn auf dem Markt gekauft. Ich finde, dass dies ein richtig tolles Obst ist, das bei guter Zubereitung einfach super lecker ist. Es erinnert mich total an meine Kindheit, da meine Mama früher aus dem eigenen Rhabarber entweder diese Torte oder Rhabarberkompott gemacht hat.

Rhabarbertorte

Besonders lecker wird sie durch den Vollkornboden, da der der Torte einen besonderen Geschmack gibt. Insgesamt wirkt sie nicht so mächtig wie andere Torten, da das Topping aus lockerem Mandel-Eischnee besteht und das einen super Kontrast zum säuerlichen Rhabarber bildet.

Da wir "nur" zu zweit waren, habe ich die Rhabarbertorte in einer kleinen 20er Form gebacken, die sich super für zwei Personen eignet. Dafür habe ich das Originalrezept durch zwei geteilt. Solltet Ihr mein Rezept also in einer 26er Form nachbacken wollen, müsst Ihr es einfach wieder verdoppeln (und drei Eier nehmen). :)

Doch nun zum Wichtigsten dem leckersten Rezept für "Rhabarbertorte"...

Rhabarbertorte

Rhabarbertorte

für eine 20er Form

50 g Butter
50 g Zucker
1/2 Pck. Vanillezucker (ca 4 g)
2 Eigelb
25 g Speisestärke
75 g Vollkornmehl
3/4 TL. Backpulver
3 EL. Milch
2 Eiweiß
75 g Zucker
25 g abgezogene gemahlene Mandeln
190 g Rhabarber

Für den Teig die weiche Butter mit dem Zucker und den Eigelb schaumig schlagen. Dann die Speisestärke und das Vollkornmehl über die Masse sieben und zusammen mit dem Backpulver und der Milch zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform streichen und im vorgeheizten Backofen ca 20 Minuten backen.

Währenddessen den Rhabarber vorbereiten. Hierfür die Stangen an den Enden abschneiden und die äußeren Fasern durch ziehen abschälen. Dann die Rhabarberstangen in kleine Stücke schneiden. Desweiteren für den Eischnee die Eiweiß mit einem Rührgerät auf höchster Stufe aufschlagen. Nachdem der Eischnee angeschlagen ist, den Zucker nach und nach einrieseln lassen und den Eischnee sehr fest aufschlagen. Zuletzt vorsichtig die Mandeln unterrühren und den Rhabarber unterheben.

Den Boden aus dem Ofen nehmen und mit dem Eischnee bedecken. Den Kuchen anschließend für ca. 20 weitere Minuten im Ofen fertig backen. Die fertige Torte aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Zwischendurch den Rand mit einem Messer lösen, damit der Baiser nicht reißt.


Ich hoffe, dass Euch meine Rhabarbertorte gefällt und sie Euch genauso gut schmeckt wie meinem Schatz und mir. Passend zur Rhabarberzeit gibt es wieder ein Küchenplauschevent, an dem ich hiermit sehr gerne teilnehmen möchte. ♥


Hier findet Ihr viele weitere tolle Ideen zum Thema Rhabarber. :)


Ich wünsche Euch noch einen schönen Tag und vielleicht habt Ihr ja heute ein Rezept gefunden, dass Ihr beim nächsten Feiertags-Kaffee servieren werdet. :) Ich freue mich wie immer sehr über Kommentare, Gedanken usw....

Alles Liebe,
kirasol ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

♥♥ Ich freue mich über eure Kommentare, Meinungen und Anregungen! !♥♥