Dienstag, 30. Juli 2013

PAMK "Zusammen schmeckt's besser"

Am letzten Donnerstag war es endlich soweit: Ich habe mich mit meiner lieben Tauschpartnerin Nicole von Nicoles kleiner Food Blog getroffen, um die Leckereien der Post aus meiner Küche-Aktion "Zusammen schmeckt's besser" zu übergeben. Denn dieses Mal hieß es nicht "packe dein Paket" sondern durch die Nähe des Wohnorts konnten wir uns in der Innenstadt von Essen treffen. 

PAMK Juli
Zusammen schmeckt's besser!

Ich habe dieses Mal alles für einen süßen Nachmittag mit der besten Freundin bzw. dem Liebsten zusammengepackt: 
  • Coca-Cola-Schoko-Kuchen
  • Zitronenlimonade
  • Macadamia-Cranberry-Cookies
  • und Himbeer-Blondies
Wie immer gab es die Rezepte für Nicole auch in einem kleinen Rezeptheft gesammelt. Für die Dekoration habe ich kleine Fähnchen designed. Das Rezepteheft und die Fähnchen könnt Ihr Euch hier downloaden. :) Das Farbschema von Rot und weiß hat sich spontan durch den Kooperationspartner der diesmaligen PAMK-Aktion ergeben. Wer erkennt ihn? ;) Die Kiste ist übrigens eine alte Mandarinenkiste des letzen Winters!



PAMK Juli
Coca-Cola-Schoko-Kuchen

Coca-Cola-Schoko-Kuchen

150 g Kakaopulver
150 ml kochendes Wasser
3 Eier
200 g Zucker
180 g brauner Zucker
190 g weiche Butter
200 ml Coca-Cola
210 ml Buttermilch
280 g Mehl
1 1/2 Backpulver
1 Tl Natron
1 Prise Salz
160 g dunkle Schokolade
70 g Vollmilch
70 g Sahne
1 El Sirup (Golden Syrup)
1 El Butter

Das Kakaopulver durchsieben und mit dem kochenden Wasser verrühren. Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen und nach und nach den braunen Zucker, die Butter, die Kakaomischung und die Cola unterrühren. Das Mehl, das Backpulver, den Natron  und das Salz in einer zweiten Schüssel miteinander vermengen und unter die Schoko-Eimasse geben.
Den Teig in  eine gebutterte und gemehlte Form geben und bei 180 °C 30 – 40 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.
Für die Glasur die Schokolade sehr fein hacken. In eine Schüssel geben. Milch und Sahne aufkochen und über die Schokolade gießen. Eine Minute ruhen lassen, dann mit einem Teigspatel vorsichtig vermischen. Sirup und Butter unterrühren. Den abgekühlten Kuchen damit überziehen.

Diese Kuchen basiert auf einem Rezept für amerikanischen Schokoladenkuchen, das ich schon häufiger gebacken habe. Besonders gut gefällt mir daran, dass er mehrere Tage saftig bleibt und sehr schokoladig schmeckt. Die Cola schmeckt man übrigens nicht raus, das hilft einfach der Konsistenz des Kuchens. Dekoriert habe ich den Kuchen mit rosa Pefferkörnern, die ich von Mallorca mitgebracht habe. Ihr könnt den Kuchen auch ohne Deko servieren, doch finde ich den Kontrast von schwarz-braun und rot sehr passend. :)

PAMK Juli
Zitronenlimonade

Zitronenlimonade 

5 Zitronen
125 g Zucker
125 ml Wasser
 2 Flaschen kaltes Wasser

Die Zitronenschale abreiben und die Zitronen auspressen. Den Saft und die Schale zusammen mit dem Zucker und dem Wasser in einem Topf erhitzen und so lange kochen bis alles zu einem Sirup geworden ist.
Den Sirup kalt werden lassen und zum Servieren mit gekühltem Mineralwasser auffüllen und genießen!

Verschenkt habe ich übrigens den Sirup, da ich Angst hatte, dass mir die Flasche undicht wird, wenn ich sprudeliges Mineralwasser mit hineintue. :) Eventuell müsst Ihr den Zuckeranteil erhöhen, wenn es Euch noch zu sauer ist. 


PAMK Juli
Macadamia-Cranberry-Cookies

Macadamia-Cranberry-Cookies


125 g Macadamianüsse
100 g weiße Schokolade 

125 g Butter

150 g Zucker

2 Tl Vanillezucker

1 Ei

200 g Mehl
1 Tl Backpulver
1 Prise Meersalz
25g Cranberries, getrocknet


Die Macadamianüsse grob hacken. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen.

Die Butter mit dem Zucker, Salz und Vanillezucker schaumig rühren. Das Ei und die geschmolzene Schokolade in die Buttermasse rühren. Anschließend das Mehl mit Backpulver und Salz vermischen und unter die übrige Masse rühren. Zuletzt die Hälfte der Nüsse und der Cranberries unterheben.

Mit Hilfe von zwei Teelöffeln kleine Häufchen des Teiges auf mehrere Backbleche setzen und anschließend die restlichen Macadamianüsse und Cranberries in den Teig drücken.

Die Backbleche jeweils einzeln bei 150 °C 10 Minuten backen und aus dem Ofen nehmen. Die fertigen Cookies ca. 5 Minuten auf dem Backblech ruhen lassen und anschließend mit dem 

Backpapier zusammen auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen. Innen sollten sie noch weich sein!


Diese Cookies basieren auf dem Rezept, das ich schon ganz häufig gemacht habe. Ihr könnt also ganz einfach Eure Lieblingscookies herstellen indem Ihr die Zutaten durch andere ersetzt. Beispielsweise habe ich letztes Jahr die Mars-Cookies gemacht. :)

PAMK Juli
Himbeer-Blondies

Himbeer-Blondies

450 g weiche Butter
160 Zucker
200 g brauner Zucker
1 El Vanillezucker
3 Zitronen, Schale gerieben
6 Eier
450 g Weizenmehl
1 El Backpulver
1 Tl Salz
100 g weiße Schokolade
200 g Himbeeren 

Den Backofen auf 175 °C vorheizen.
Die Butter, die zwei Zuckersorten und den Vanillezucker cremig aufschlagen. Die Zitronenschale und die Eier nach und nach unterrühren.
Das Mehl, Backpulver und Salz mischen und unter den Teig rühren. Zuletzt die Schokolade hacken und unterheben. 
Den Teig in ein gefettetes Backblech streichen und die Himbeeren vorsichtig in den Teig drücken. In der Mitte des Backofens für ca. 25 Minuten backen. Der Teig soll innen noch leicht weich sein. 
Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. In kleine Quadrate schneiden.


Das Rezept der Himbeer-Blondies stammt aus dem "Noch ein Stück"-Backbuch von Leila Lindholm, das einfach großartig ist. Ich habe es Euch ja schon mehrfach empfohlen, da ich hier immer wieder leckere Kleinigkeiten raus zaubere!

Zuletzt habe ich noch ein paar Impressionen des Treffens bzw. der Verköstigung der Leckereien, die ich bekommen habe:
Heute ein schönes Frühstück mit einer lieben Freundin gehabt. Mit leckeren Sachen der Tauschaktion, denn #zusammenschmecktsbesserZurück von einer zauberhaften #PAMK -Kaffetauschstunde mit meiner Tauschpartnerin!Nicole hat sich sehr über meine Kleinigkeiten  gefreut. Ebenso habe ich mich über den Hefezopf, die Erdbeer-Minz-Marmelade, die Mini Heidelbeer-Gugel und die Rosmarinbutter gefreut. Probiert habe ich diese Leckereien übrigens am nächsten Tag mit einer lieben Freundin, die zum Frühstück vorbeigekommen ist. Die Rezepte von Nicoles Leckereien findet Ihr bald auf ihrem Blog. Schaut doch mal vorbei! :)


Ich hoffe, es hat Euch gefallen und Ihr genießt den Tag der Freundschaft heute!

Fühlt Euch gedrückt!

Alles Liebe,
Kirasol ♥

PS: Denkt Ihr fleißig über mediterrane Rezepte oder kühlene Drinks nach? Bis zum 18. August geht nämlich meine Aktion "una fiesta mediterranea"!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

♥♥ Ich freue mich über eure Kommentare, Meinungen und Anregungen! !♥♥