Montag, 19. August 2013

Lila Cake Pops mit Schokokern

Es ist schon eine Weile her, da hatten wir Besuch von meiner Schwester und meinen zwei Nichten. Neben einem schönen Einkaufsbummel in der Stadt und einem kleinen "Urlaubsausflug auf die Insel" (übrigens ein wunderschönes kleines Café!), habe ich zusammen mit meinen Nichten leckere und herrlich mädchenhafte Cake Pops verziert.

Cake Pops



An Cake Pops habe ich mich schon häufiger versucht, aber erst bei diesem Mal hat alles richtig gut funktioniert. Das Wichtige bei diesen kleinen Kuchenlollies ist, dass man einige Wartezeit einplant zwischen den einzelnen Arbeitsschritten. So muss man zunächst eine Kuchengrundmasse herstellen. Super geeignet ist der Cola-Kuchen, da der Kuchen sehr saftig ist und man somit kaum weitere Flüssigkeit zugeben muss. Ich habe noch ein bisschen Himbeermarmelade in die Kuchenbröselmasse eingearbeitet. Wichtig ist, dass man nur so viel Flüssigkeit zugibt, dass der Teig gut knetbar wird aber nicht matschig.

Aus der nun entstandenen Masse werden kleine Kugeln geformt und ins Eisfach gestellt bis sie fest geworden sind. In die Kugeln werden dann mit Hilfe von geschmolzener Kuvertüre kleine Lollistiele gesteckt und erneut in den Kühlschrank zum fest werden gestellt.

Cake Pops

In unserem Fall haben wir lila Candy Melts anstelle von normaler Kuvertüre benutzt. Die hatte ich zusammen mit einem Cake Pop Buch und Lollistielen bei einem Gewinnspiel von Cake Decoration Party gewonnen. Die Kuvertüre also schmelzen und die aufgespießten Cake Pops in die geschmolzene Schokolade tunken. Hierbei vorsichtig arbeiten, damit die Bällchen nicht auseinander brechen oder vom Stiel rutschen. Als Trocknungsapparat habe ich einfach einen Block Blumensteckmasse mit Alufolie umwickelt, worin die Cake Pops wunderbar gesteckt werden können. Alternativ kann man auch einen halben Apfel als Trocknungsgerät verwenden! Das haben wir nämlich auch gemacht, da nicht alle in die Steckmasse gepasst haben. In jedem Fall sind das zwei kostengünstige Alternativen zu den kaufbaren Trocknungsgittern!

#Cakepops in lila... Danke #Cakedecorationparty !

Wenn man mit Kindern arbeitet, so ist es perfekt, wenn man sie die Cake Pops dekorieren lässt. In unserem Fall haben meine Nichten pinken Glitzerpuder, kleine gelbe Sternchen und Zuckerperlen auf die abgetropften aber noch feuchten lila Cake Pops gestreut. Die Glasur aus Candy Melts trocknet sehr schnell an der Luft, obwohl es an dem Tag ziemlich heiß war!

Cake Pops

Den Mädels hat es sehr viel Spaß gemacht und ebenso mir. Ich kann nur empfehlen es mal auszuprobieren. Mit Candy Melts zu arbeiten hat mich bei Cake Pos auf jeden Fall überzeugt, da ich bei anderen Schokoladen und Kuvertüren bei Cake Pos noch keine guten Erfahrungen gemacht habe. Außerdem gefällt es mir, dass sie in verschiedenen Farben angeboten werden.

Mein Gewinn von #cakedecorationparty ist angekommen! Jetzt werden bald wieder #cakepops gemacht... Vielen lieben Dank , Alicia!

Ich danke Alicia von Cake Decoration Party nochmals für den tollen Gewinn und bin gespannt, was Ihr mir so von Euren Cake Pop Abenteuern erzählt. Habt Ihr das schon einmal ausprobiert? Wenn ja, mit welchen Methoden? Kennt Ihr noch weitere Tricks, wie es besser funktioniert?

Am Ende der Woche werde ich zudem die Gewinner des Blogevents "Una fiesta mediterranea" bekannt geben. :)

Bis dahin eine schöne Woche,
Eure kirasol ♥

Kommentare:

  1. Die sahen nicht nur super aus, sondern haben auch hervorragend geschmeckt. Die Kiddies hätten gerne noch viel mehr von den Cake Pops gehabt... :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, da hast du Recht. Sie haben wirklich super geschmeckt! Da sieht man auch, wie wichtig es ist, dass der Grundteig lecker und saftig ist.

      Löschen

♥♥ Ich freue mich über eure Kommentare, Meinungen und Anregungen! !♥♥